Buchvorstellung: Und plötzlich war Frau Honig da

fantasievoll - magisch - inspirierend

ab 8 Jahren

Und plötzlich war Frau Honig da
Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da
Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da
Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da
Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da
Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da
Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da

Du wusstest es vielleicht noch nicht, aber diese moderne Mary-Poppins-Version brauchst du. Die brauchst du unbedingt! 

Buch-Medizin fürs realitätsgeschädigte Herz

Auch Nicht-Bienen bringt dieses Buch zum Schwärmen und schenkt wie der Frühling neue Lust aufs (Familien-)Leben. Frau Honig macht die Welt schöner, heiler und wunderbarer. 

Es klingelt und Frau Honig steht vor der Tür. Sie sei das Kindermädchen von der Vermittlungsstelle für Familien, denen alles über den Kopf wächst, sagt sie. Damit ist sie bei Familie Sommerfeld genau richtig. Denn seit die Mutter nicht mehr lebt, geht es in der Familie drunter und drüber. Die vier Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren verbringen ihre Zeit meist alleine im Zimmer mit Fernsehen und Computerspielen. Gemeinsame Mahlzeiten gibt es ebenso wenig wie Zeit an der frischen Luft. Der gestresste Vater hört weder zu, noch kennt er das Alter seiner Kinder. Aber jetzt ist ja Frau Honig da. Und gemeinsam mit ihr ziehen nicht nur ein Bienenschwarm, sondern auch Spaß, Fantasie und Magie in die Spatzengasse Nummer Fünf.  

Und plötzlich ist Frau Honig da. Was für ein Glück!

Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da

Urplötzlich steht ein Kindermädchen vor der Tür und zieht von jetzt auf gleich ein. Sie ist schrullig, kann zaubern und hat die fantastischsten Ideen. Das kommt dir bekannt vor? Richtig. Die Geschichten von Mary Poppins und Nanny McFee funktionieren haargenau nach dem gleichen Prinzip. Trotzdem können wir auf Frau Honig definitiv nicht verzichten. Denn sie weckt das Kind im Erwachsenen und holt die Fantasie in unsere moderne Zeit. Eine Zeit, in der schon Zwölfjährige stundenlang vor dem Computer hocken, das Handy der wichtigste Gesprächspartner und der Fernseher die stete Geräuschkulisse ist. Frau Honig widmet sich den Problemen unserer technisierten Zeit und setzt sich mit Kindern aus dem Heute auseinander. Dabei wirkt ihr Verhalten zu keiner Zeit verurteilend oder bevormundend. Im Gegenteil. Frau Honig ist so inspirierend, dass man vor Freude oder Rührung vielleicht sogar manchmal schlucken muss. Dabei fußt Frau Honigs Weisheit auf wunderbaren Sätzen großartiger Autoren und Persönlichkeiten, die am Ende nebst Honig-Rezepten allesamt brav aufgeführt werden. Dieses Kinderbuch weckt das Bedürfnis, daraus vorzulesen oder zu zitieren. Dann den anderen anzuschauen und zu sagen: "Ist es nicht genau so?” oder “Ist das nicht schön?!" 

Was können wir von der Biene lernen?

Frau Honig und die Bienen gehören zusammen wie Mary Poppins und ihr Regenschirm. Nur, dass es über Bienen viel mehr spannende Sachen zu erfahren gibt und sie auch optisch mehr hermachen. Deswegen finden sich die Insekten auch als drollige Mini-Zeichnungen auf jeder Seite. Mal von vorne, mal von der Seite oder von hinten, mal einzeln, mal in der Gruppe, mal still, mal im wilden Flug. Blätter und Blüten ergänzen die Seitenzahlen und liebenswerte kleine Illustrationen von Joëlle Tourlonias beleben den Text. Der Einband des Buches ist gelb wie die Kleidung von Frau Honig und nimmt schon beim Anschauen das warme Gefühl beim Lesen vorweg. Und da ist sie auch: Frau Honig mit Sack und Pack vor der Tür. Schwarz-gelb wie eine Biene und voller Elan darauf bedacht, die Welt freundlicher und lebenswerter zu machen. 

Innenseite Und plötzlich war Frau Honig da

Kennst und liebst du noch andere Bücher von Sabine Bohlmann? Welche Bücher beflügeln die Fantasie deines Kindes am meisten? Wie gefallen dir die Illustrationen von Joëlle Tourlonias? Schreib uns einen Kommentar! 

Du möchtest das Buch kaufen?

Und plötzlich war Frau Honig da

Und plötzlich war Frau Honig da
Autor / Autorin Sabine Bohlmann Illustriert von Joëlle Tourlonias
Verlag: Carlsen
Preis: 6,99 €
ISBN: 978-3-551-31782-7

Kommentar schreiben

Du bist nicht angemeldet! Melde dich jetzt an und du kannst sofort einen eigenen Kommentar verfassen.

Die neusten Kommentare der Community

Profile picture for user Ramgardia
Ramgardia

Und plötzlich war Frau Honig da

Da steht plötzlich, gelb gekleidet, ein Kindermädchen vor der Tür des alleinerziehenden Vierfach-Vaters. Er ist mit Tomatensoße bekleckert und kann deshalb nicht verhehlen, dass er überfordert ist. Kochen kann er nur Spagetti mit Tomatensoße und auch das ist nicht schmackhaft. Die weitere Ernährung der Kinder erfolgt über Bringdienste.

Schnell stellt sich heraus, dass Frau Honig zaubern kann. So wird der Teppich zum fliegenden Teppich, der Hugo und später auch Betty zum Zähne putzen befördert. Sie kennt die Vorlieben der Kinder, weiß ihre Lieblingsfarben und was sie gerne essen.

So ist der fünfjährige Hugo, der zunächst große Bedenken gegen das Kindermädchen hat, begeistert über die Unternehmungen mit Frau Honig. Betty, der achtjährige Tollpatsch hilft Frau Honig begeistert bei der Versorgung ihrer Bienen. Und für Bettys Pechvogel hat sie auch schon einen Lösung, er fliegt im Herbst mit den anderen Zugvögeln davon.

Die zwölfjährigen Zwillinge machen es Frau Honig schon etwas schwerer. Camilie hilft sie über eine zu frühe Liebe hinweg, nur Theo vom Computer wegzulocken bedarf schon einiger Tricks.

Als Frau Honig mit ihren Bienen die Familie verlässt, haben alle begriffen, wie wichtig das Miteinander ist und das alles auf eine zauberhafte Weise.

Es wäre wundervoll, wenn es in den Familie, die sich so entfremdet haben eine Frau Honig auftauchen würde und den Kindern das spielen und staunen zurück brächte. Aber auch die Eltern würden lernen, dass Geld verdienen und der Erf