Buchvorstellung: Angstmän

witzig - spannend - tiefgründig

ab 9 Jahren

Image
Cover Angstmän

Leseliebe-Lieblingsbuch: Dieses besondere Kinderbuch ist voller Angst und Mut, bewegender Wahrheit und seeehr viel Witz.  

Wenn der Angstmän dein Versteck blockiert…

Jennifer, acht, fast neun Jahre alt, kommt nach einem super-fantastisch-bombastisch-extraordinären Triumph beim Fußballspiel nach Hause. Doch unerwarteterweise ist in der Wohnung niemand, mit dem sie das feiern könnte. Ihre Mutter musste kurzfristig eine Nachtschicht im Krankenhaus übernehmen. Das bedeutet für Jennifer, dass sie die ganze Nacht lang alleine sein wird. Ihr wird ganz übel vor Angst. Da hilft nur, aktiv zu werden und es ihrer Mutter ein wenig heimzuzahlen. Ja, sie wird etwas Verbotenes tun von ihrer „Liste aller Sachen, die ich gerne mal machen würde, die mir Mutti aber immer verbietet“. Einen Punkt nach dem anderen hakt sie ab. Doch das Mit-der-Chiptstüte-in-der-Hand-auf-dem-Sofa-Einschlafen will am Ende nicht so richtig funktionieren. Sind vielleicht Bösewichte wie die Kettensägenfieslinge aus dem Film irgendwo in der Wohnung? Jennifer bewaffnet sich mit einem Fleischklopfer. Trotzdem macht sie sich vor Angst fast in die Hose und will sich lieber verstecken. Pech nur, dass im Schrank-Versteck schon jemand sitzt: Der Angstmän, der durch eine Fehlfunktion seines intergalaktischen Teleporters bei Jennifer im Schrank gelandet ist. Der „begabteste Schisshase“ des Universums ist auf der Flucht vor dem oberfiesen Pöbelmän. Jennifer und Angstmän verbarrikadieren die Wohnung und verstecken sich. Dann klingelt es.

Tiefgründig und witzig auf einmal? Ja, das geht!

Image
Innenseite Angstmän

Angstmän ist eine Geschichte von Hartmut El Kurdi über Angst. Über das, was Ängste auslösen und was das Angst-Haben aus einem machen kann. Diese tiefgründigen, nachdenklichen und kritischen Überlegungen verstecken sich jedoch als leise Töne und unauffällige Zwischendurch-Sätze in einem Feuerwerk der absurden Komik. Jennifer, mit Nachnamen Mann, wird von Angstmän unversehens zu Jennifermän erklärt. Die Sprache ist witzig-frech und findet herrlich kreative Bilder und Vergleiche. Die Ekelfolter von Pöbelmän zum Beispiel foltert auch den Leser. Tipp: Sich die Hände vors Gesicht zu halten und zwischen den Fingern hindurchzulesen, hilft ebenso wie Würggeräusche, kleine Ekelschreie und Lachen. Diese Geschichte sprengt jedes Klischee und typische Figurenschablonen. Jennifer spielt Fußball, hat eine Barbiepuppe und eine Actionfigur. Statt einen klassischen Mädchen- oder Jungentypus zu bedienen, ist sie einfach ein Kind. Ein absolut authentisches, etwas allein gelassenes Kind, mit reichlich liebenswertem Witz und Talent ausgestattet und dennoch voller Angst, verlassen zu werden. Auch die Superhelden haben Angst, ja sogar der gemeine Pöbelmann, der nur deswegen gemein ist, um selbst kein Opfer zu sein. Nach dem Buch bleibt viel übrig, das nachwirkt und dich zum Nachdenken bringt. Und das, obwohl du bei der Lektüre selbst ständig lachen, aufgeregt die Luft anhalten oder dich ekeln musst. 

Lachen, mitfühlen, nachdenken

Image
Innenseite Angstmän

Zum Selberlesen braucht es bei diesem Buch schon geübte Leser. Schriftgröße, Silbentrennung und ein geringer Bildanteil fordern Lesekompetenzen, die Kinder ungefähr in der vierten Klasse haben. Dann haben sie auch ohne vorlesende Erklärinstanz die Reife und den Wortschatz, um die Geschichte zu verstehen. Im Idealfall funktioniert das ebenso wie bei der Leseliebe-Redaktion: Erst wird gelacht (und sich manchmal geekelt), dann mitgefühlt und immer wieder nachgedacht. Über das Verhalten von Jennifers Eltern zum Beispiel. Wie kann man ein achtjähriges Kind den ganzen Abend und die ganze Nacht alleine lassen? Was hätte da alles passieren können?! Warum stellt die Mama Jennifer ein Abendessen hin, dass sie noch nie mochte, ruft nicht mal an und fragt, ob alles in Ordnung ist? Wie muss sich das anfühlen? Was für eine Geschichte haben die ‚Pöbelmänner‘, die man selbst so kennt? Das macht das Taschenbuch zu einer kleinen, extrem effektiven Empathieschule, die sich auch hervorragend zum Vorlesen oder gemeinsamem Lesen eignet. Die comicartigen Schwarz-weiß-Illustrationen im Buch stammen dabei übrigens von Karsten Teich und bringen überall dort, wo sie auftauchen ein Extra an Charme und Leben in den Text. Alles zusammen macht „Angstmän“ zu einem absoluten Lieblingsbuch der Leseliebe-Redaktion und einem 1A-Buchtipp. 

Kennt dein Kind auch Pöbelmänner aus dem echten Leben? Habt ihr zu dem Thema schon einmal ein Kinderbuch gelesen? Hast du eine Empfehlung für uns? Schreib uns einen Kommentar! 

Du möchtest das Buch kaufen?

Angstmän

Angstmän
Autor / Autorin Hartmut El Kurdi Illustriert von Karsten Teich
Verlag: Carlsen
Preis: 5,99 €
ISBN: 978-3-551-37444-8

Kommentar schreiben

Du bist nicht angemeldet! Melde dich jetzt an und du kannst sofort einen eigenen Kommentar verfassen.