Buchvorstellung: Conni und das wilde Pony

kurzweilig - motivierend - einfühlsam

ab 6 Jahren

Conni und das wilde Pony
Innenseite Conni und das wilde Pony
Innenseite Conni und das wilde Pony
Innenseite Conni und das wilde Pony
Innenseite Conni und das wilde Pony
Innenseite Conni und das wilde Pony
Innenseite Conni und das wilde Pony
Vorstellung Julia Boehme

Um Lesenlernen mit Spaß geht es in der neuen Conni-Erstlesereihe und in diesem Teil auch um Ponys, Freundschaft und Vertrauen!

Conni und das wilde Pony sorgen für Wirbel

Conni und ihre Freundin Anna haben Reitstunde. Doch bevor es mit dem Reiten losgehen kann, müssen sie die Ponys Flecki und Rapunzel von der Weide holen, putzen und satteln. Dann heißt es: Helm aufsetzen und ab in die Reithalle. Dort hat die Reitlehrerin Silke einen witzigen Parcours zum Vertrauenstraining aufgebaut, um Ross und Reiter auf einen Ausritt am Wochenende vorzubereiten. Nach der Reitstunde entdecken Conni und Anna ein neues Pony, das zur Eingewöhnung ganz alleine auf der Nachbarweide steht. Pony Ole ist sehr menschenscheu und flüchtet, sobald man sich ihm nähert. Trotzdem tut es Conni leid, dass Ole vollkommen alleine ist. Also leistet sie ihm vom Koppelzaun aus Gesellschaft. Das mag Flecki allerdings gar nicht und ist so beleidigt, dass sie Conni am Wochenende nicht einmal mehr aufsitzen lässt. Pech für Conni, denn die darf nun nicht mit auf den Ausritt und muss auf dem Hof bleiben. Na toll! Dabei hatte sich Conni so auf den Ausritt gefreut. Nachdem sie sich mit Flecki ausgesöhnt hat, beschließt sie, ihr Ole einfach mal vorzustellen. Ob das gutgeht?

Eine Pferde-Freundschafts-Geschichte zum Nachdenken

Innenseite Conni und das wilde Pony

Ihr Verhalten beschert Conni in dieser Geschichte einigen Gegenwind: Anna ist beleidigt, weil Conni ohne sie zu Ole gefahren ist. Silke ist böse, dass Conni sich in Oles Eingewöhnung einmischt und Flecki ist sauer, weil Conni Ole mehr beachtet. Das kratzt beim Lesen an dem unangenehmen Gefühl, Mist gebaut und andere verärgert zu haben. Dieses Gefühl kennt bestimmt jeder und kann so mit Conni leicht mitfühlen. Und wer sich auf diese Weise mit Conni identifiziert, erfährt auch gleich, wie man mit diesen Situationen umgeht und alles zu einem guten Ende führt. Die feinfühlig erzählte Geschichte von Julia Boehme fordert zum Beispiel dazu auf, Rücksicht auf die Gefühle anderer zu nehmen. Gleichzeitig zeigt sie, dass man neue Freundschaften auch gemeinsam mit einem alten Freund schließen kann. Das wilde Pony beachtet Conni nämlich überhaupt erst dann, als die sich gemeinsam mit Flecki nähert. Indem Conni eigenmächtig beide Ponys zusammenstellt, überschreitet sie allerdings eine Grenze. Das hätte ganz schön schiefgehen können und Silke ist entsprechend ärgerlich. Diese Situation regt zum Nachdenken an. Wie findet dein Kind Connis Verhalten? Würde es genauso handeln? „Conni und das wilde Pony“ fordert damit zum eigenen Werten auf und das in einer außergewöhnlich informativen und unterhaltsamen Form. 

Lesespaß mit Conni aufregend anders

Computerspiele, Filme, Videos – Bücher haben es heute in der flimmernd bunten Welt der Medien nicht leicht. Doch dieses Conni-Erstlesebuch kann es dank seinem neuen Text-Bild-Konzept mit den bildstarken Unterhaltungsmedien aufnehmen. Viele Bilder, Sprech- und Gedankenblasen, Faktenkästen, unterschiedliche Schriftarten und -farben fordern das Auge und machen das Lesenlernen zu purer Unterhaltung. Auch inhaltlich lehnt sich die Geschichte durch die Kombination von spannenden Sachinfos mit einer fortlaufenden Geschichte an die modernen Seh- und Verständnis-Gewohnheiten von Kindern an. Das motiviert zum Selberlesen und wirkt dem Gefühl von Anstrengung entgegen. Dabei führt die vertraute Kinderbuchheldin Conni gewohnt optimistisch durch das neue Konzept. Trotz der neuen Aufmachung erkennt man in den Bildern von Herdis Albrecht Conni und ihre Freunde sofort wieder. Und so hat man bei aller aufregenden Gestaltung gleichzeitig einen haltgebenden Anker, mit dem Leseanfänger umso sicherer ins Leselern-Abenteuer starten. Los geht’s!

Innenseite Conni und das wilde Pony

Was für Bücher mag dein Leseanfänger am liebsten? Ist dein Kind ein Conni-Fan? Oder liest es am liebsten Pferdegeschichten? Wie gefällt dir das neue Konzept? Schreib uns einen Kommentar!

Du möchtest das Buch kaufen?

Lesespaß mit Conni: Conni und das wilde Pony

Lesespaß mit Conni: Conni und das wilde Pony
Autor / Autorin Julia Boehme Illustriert von Herdis Albrecht
Verlag: Carlsen
Preis: 7,99 €
ISBN: 978-3-551-18792-5

Kommentar schreiben

Du bist nicht angemeldet! Melde dich jetzt an und du kannst sofort einen eigenen Kommentar verfassen.

Die neusten Kommentare der Community

Mary07

Conni und das wilde Pony

Conni begleitet uns nun schon viele Jahre, meine Tochter liebt die Geschichten. Nun kommt sie bald in die Schule, deswegen wäre dieses Buch ihr absolutes Lieblingswunschbuch :-)