Buchvorstellung: Die Schule der magischen Tiere

magisch - liebenswert - alltagsnah

ab 8 Jahren

Image
Die Schule der magischen Tiere
Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere
Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere
Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere
Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere
Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere
Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere
Image
Margit Auer und Nina Dulleck Vita

Ganz normale Kinder + sprechende Tiere = ewige Freundschaft: Nach diesem tollen 1. Band musst du einfach weiterlesen!

Weil einfach schön: Ein erster Band mit Suchtfaktor

Kann Magie bodenständig sein? In dieser sympathischen Kinderbuchreihe schon! Absolut realitätsnahe Helden und ihre Probleme treffen auf magische Tiere, den Zauber von Freundschaft und hilfreiche Ideen. Wunderbar! 

Zuerst ist da Benni: unsportlich, langsam im Unterricht und ein Träumer. Cool ist er ganz bestimmt nicht. Und es gibt auch noch die neunmalkluge Ida, die neu in die Klasse kommt und gleich geärgert wird. Neue Freunde zu finden, ist eben häufig schwer. Doch dann erzählt ihnen die ungewöhnliche Lehrerin Miss Cornfield von der magischen Zoohandlung und alles ändert sich. Sprechende Tiere werden zu lebenslangen Freunden und ihre weisen Ratschläge bringen vieles in Ordnung.  

‚Normale‘ Kinder, ‚normale‘ Probleme und ganz und gar ungewöhnliche Tiere

Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere

„Die Schule der magischen Tiere“ heißt nicht Hogwarts, sondern Wintersteinschule und ähnelt einer ganz normalen Schule in der richtigen Welt. Genauso sind auch die Kinder nicht mit magischen Fähigkeiten gesegnet, dafür aber mit ganz alltäglichen Schwierigkeiten. Beliebtheit und Peinlichkeiten, Leistung und Freundschaft – diese Themen treiben die Schüler um, alle mit ihren eigenen kleinen Schwächen. Und zu jedem passt ein magisches Tier, dessen Zuwendung, Loyalität und Freundschaft alleine schon ausreichen, um die Dinge zum Besseren zu wenden. Magie ist dabei eher das originelle Sahnehäubchen. Es ist das lustige Detail der warmherzigen Geschichte von Margit Auer, das für das gewisse Etwas beim Vor- oder Selberlesen sorgt. Und da die Kapitelenden auf künstlich spannungssteigernde Cliffhanger verzichten, lässt sich das Buch auch gut direkt vorm Einschlafen lesen. 

Eine buchig zauberhafte Atmosphäre zum Wohlfühlen und Abtauchen

Image
Innenseite Die Schule der magischen Tiere

Magisch, magisch – die Schule der magischen Tiere zieht einen nicht nur mit dem zentralen Thema Freundschaft und der geheimnisvollen magischen Tierhandlung in seinen Bann. Auch die liebevolle Umsetzung mit zahlreichen Illustrationen von Nina Dulleck und unterschiedlichen Schriften lässt dich so richtig in die Geschichte abtauchen. Genial: Eine kurze Vorstellung wichtiger Charaktere und Orte mit Bild und Text auf den ersten Seiten gibt einerseits eine erste Orientierung und macht andererseits unglaublich neugierig. Es folgen eine Kapitelübersicht, ein mysteriöser Telegrammtext und ein kurzer Ausflug zu Mister Morrison, der gerade ein magisches Tier in der Antarktis aufspürt. Im Hintergrund des Textes sorgt eine verspielte Weltkarte für die passende Atmosphäre. Und dann geht es richtig los … mit der Schule der magischen Tiere. 

Kennt dein Kind die Schule der magischen Tiere bereits? Welches magische Tier würde es sich  wünschen? Oder du dir selbst? Welche Tiere sollten in der Reihe unbedingt noch vorkommen? Schreib uns einen Kommentar! 

Du möchtest das Buch kaufen?

Die Schule der magischen Tiere 1: Die Schule der magischen Tiere

Die Schule der magischen Tiere 1: Die Schule der magischen Tiere
Autor / Autorin Margit Auer Illustriert von Nina Dulleck
Verlag: Carlsen
Preis: 12,00 €
ISBN: 978-3-551-65271-3

Kommentar schreiben

Du bist nicht angemeldet! Melde dich jetzt an und du kannst sofort einen eigenen Kommentar verfassen.

Die neusten Kommentare der Community